Entenfamilie erfolgreich eingefangen und umgesiedelt

Anfang der Woche wurde unsere Mitarbeiterin vom Kleintierhaus zu einem Enteneinsatz gerufen. Mitarbeiter der Firma Würth im Industriegebiet Mark-West informierten uns über eine Entenmutter mit ihren Küken, die dort orientierungslos umherlief und bereits mehrmals die Fahrbahn überquerte. Entenmütter suchen mit ihren Jungen, nachdem sie geschlüpft sind, das nächstgelegene Gewässer auf. Oft brüten Enten auch auf Dächern oder Balkonen, weil sie da vor Feinden wie Mardern oder Füchsen geschützt sind. Ist kein Gewässer in direkter Nähe begeben sich die Entenmütter mit ihren Küken auf eine oftmals gefährliche Reise an stark befahrenen Straßen oder Gegenden, die nicht für die Tiere geeignet sind. Einen geeigneten Nistplatz zu finden wird immer schwieriger, weil immer mehr Nutzflächen zum Brüten verschwinden. Problematisch bei solchen Aktionen ist immer das Einfangen des Muttertiers, denn ohne Mutter haben die Jungtiere nur sehr schlechte Überlebenschancen. Wenn die Aktion misslingt und die Mutter nicht mehr zu den Küken zurückkehrt, müssen diese in eine Pflegestation gebracht werden. Daher sollte man sich immer vorher fachmännischen Rat einholen bevor mit einer solchen Aktion begonnen wird. Glücklicherweise ist alles gutgegangen und die Entenfamilie konnte dank der Erfahrung unserer Kleintierpflegerin wohlbehalten an die Reutlinger Seen gebracht werden. Es war bereits der dritte Einsatz dieser Art. Ein Dank geht auch an die Mitarbeiter der Firma Würth für die Mithilfe!

 


Zurück